Willkommen
 RR als Spiegel der Seele
Über mich
Ausbildungsphilosphie
Überregionales Angebot
Ausbildungskurse
Impressionen Gruppenkurse
Rhodesian Ridgebacks
RR in meinem Training
Meine Schüler
Neuigkeiten
Wissenswertes
Preisliste
Fotogalerie
Gästebuch
Kontakt
Links
Impressum
AGB



Allgemeine Geschäftsbedingungen     

§  1    
Die Hundeschule Rosemarie Karsten wird vertreten durch Rosemarie Karsten, wohnhaft am Südfriedhof 2, 59423 Unna.

§ 2  
Der Vertrag kommt mit der Entgegennahme des Vertrages durch die Hundeschule
Rosemarie Karsten zustande. Dazu bedarf er keiner bestimmten Form.

§ 3  
Das Ausbildungsangebot der Hundeschule Rosemarie Karsten umfasst Einzel-, sowie Gruppenstunden/Kurse,  wobei Theorie und Praxis anschaulich miteinander verknüpft sind. Zudem findet  eine Einweisung des Hundehalters in die Verhaltensweisen des Hundes /  der Hunde statt.
Eine Unterrichtsstunde dauert 60 Minuten, in Einzelfällen auch 90 Minuten. Verspätungen/Fernbleiben des Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung. Nicht in Anspruch genommene (Trainings-)Stunden innerhalb eines laufenden Kurses können nicht nachgeholt oder ausgezahlt werden. Die Stunden verfallen; sie können auch nicht hinten angehängt werden.

§ 4  
Die Gebühren  sind im voraus zu bezahlen. Bei Rücktritt nach erfolgter Anmeldung zum Unterricht/Kurs oder Abbruch durch den Teilnehmer, gleich aus welchen Gründen werden grundsätzlich keine Gebühren rückerstattet. Bei unvorhersehbaren Ereignissen kann der Rücktritt durch die Hundeschule Rosemarie Karsten ohne Fristeinhaltung erfolgen. Es erfolgt dann eine anteilige Erstattung der erbrachten Zahlungen.

§
5  
Die Zahlung der Gebühr für Einzelstunden erfolgt vor dem Termin per Überweisung auf das Konto der Hundeschule Rosemarie Karsten oder bar bei Kursbeginn. Für den Fall, dass Einzelstunden vor Ort außerhalb von Unna stattfinden, werden zusätzlich € 0,35 Fahrtkosten pro gefahrenen Kilometer für die An- und Abfahrt fällig.

§
6  
Sagt der Kunde eine vereinbarte Einzelstunde nicht mindestens 72 Stunden vor Unterrichtsbeginn in der Hundeschule Rosemarie Karsten ab, so hat der Kunde den vollen Stundensatz zu zahlen, gleich aus welchen Gründen er an der Wahrnehmung der Unterrichtsstunde verhindert ist.
Die Einzelfallentscheidung behalte ich mir vor.

§
7  
Der Kunde versichert, dass sein Hund geimpft, behördlich angemeldet und ausreichend haftpflichtversichert ist. Auf Verlangen hat der Kunde die entsprechenden Dokumante vorzuzeigen.

§
8  
Der Kunde versichert, dass sein Hund keine ansteckenden Erkrankungen hat.

§
9  
Chronische Erkrankungen sind vor Ausbildungsbeginn mitzuteilen. Der Kunde ist ebenfalls verpflichtet, den Trainer über Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige  Aggressivität oder Ängstlichkeit seines Hundes vor Aufnahme der ersten Unterrichtsstunde zu informieren.

§ 10  
Ebenfalls ist die Hundeschule Rosemarie Karsten vor Beginn der Unterrichtsstunde über die Läufigkeit einer Hündin zu unterrichten.

§ 11  
Der Trainer ist berechtigt, den Hund bei ansteckenden Krankheiten vom Unterricht auszuschließen.

§
12  
Eine Haftung der Hundeschule Rosemarie Karsten für Personen- oder Sachschäden wird ausgeschlossen. Der Kunde übernimmt die alleinige Haftung für seinen Hund, auch wenn er auf Veranlassung des Trainers handelt.

§ 13  
Die Hundeschule Rosemarie Karsten übernimmt keine Garantie für das Erreichen des Ausbildungszieles. Die Ausbildung orientiert  sich an den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden und den Möglichkeiten des Hundes in Abhängigkeit seiner Rasse, seines Alters, seines Geschlechts und seiner körperlichen Voraussetzungen.

§
14  
Es können Foto-  und Videodokumentationen im Unterricht erfolgen. Diese darf die Hundeschule Rosemarie Karsten für ihre Zwecke verwenden und auf der Homepage veröffentlichen.

§
15 
Der Kunde wurde darüber belehrt, dass die durch die Hundeschule Rosemarie Karsten vermittelten Ausbildungsmethoden nur bei konsequenter Umsetzung auch außerhalb der Trainingsstunden Erfolg haben können.

§
16  
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.